Samland Baltikum Reisen

Bahnreise Koenigsberger Fruehjahr & Goldener Herbst 8 Tage                            ab € 990.-                                                                                           Tour KO-10

Fruehjahr & Goldener Herbst im Hotel Forsthaus Gross Baum         Koenigsberger Gebiet
Verlaengerung der Reise 2 Tage / 1 UE Danzig Mittelklassehotel und Stadtfuehrung Danzig € 99.- p.P. im Doppelzimmer
Individuelle Verlaengerungen auf Anfrage



Reisehoehepunkte Fruehjahr & Goldener Herbst im Koenigsberger Gebiet
Bahnreise 2.Klasse ab Berlin oder anderen Abfahrtsorten nach Danzig
Transfer ab Danzig in das Koenigsberger Gebiet mit deutsch sprechendem Reiseleiter
Uebernachungen im Hotel Forsthaus Gross Baum
Zimmereinrichtung im Stil eines alten deutschen Herrenhauses
Alt-Koenigsberg entdecken
Labiau – Polessk & Adlerbruecke
Spaziergang am Friedrichs-Graben ueber Elchwerder nach Gilge
Cranz - Selenogradsk & Kurische Nehrung
Fahrt mit der Samlandbahn
Rauschen – Svetlogorsk in 38 Minuten mit dem Schnellzug Golubaj Strela
Insterburg & exklusive Fuehrung auf dem Pferdegestuet Georgenburg
Schillen – Zhilino & ostpreussische Hausmannskost im ehemaligen Gutshaus
Tilsit – Sovetsk – Tilsiter Kaese & Luisenbruecke
Verpflegung: Halbpension
UE=Uebernachtung, F=Fruehstueck, M=Mittagessen, A=Abendessen, P=Picknick

Reiseverlauf

Tag01 Danzig – Koenigsberg – Gross Baum (A)
Bahnreise 2. Klasse ab Berlin oder einem anderen Abfahrtsort (gerne pruefen wir auf Anfrage Ihren gewuenschten Abfahrtsort, ggf. Aufpreis) nach Danzig, Abfahrt in Berlin am fruehen Morgen, Ankunft Danzig am Nachmittag.
Ihr deutsch sprechender Reiseleiter begruesst Sie bei der Ankunft am Bahnhof von Danzig. Gelegenheit zu einem Imbiss. Transfer mit Bus oder Auto in das Koenigsberger Gebiet, Ankunft in Gross Baum am Abend, Abendessen. UE Hotel.

 

Das ehemalige Forsthaus Gross Baum im Dorf Sosnowka ist 65 km von Koenigsberg und 20 km oestlich von Labiau (Polessk) gelegen, ganz in der Naehe eines malerischen Waldes, ein idealer Ausgangspunkt fuer Wanderungen, Radtouren, Reitausfluege, Kutschenfahrten, Angeln und Bootstouren in der Elchniederung.
Auf dem grossen Anwesen stehen den Gaesten Sauna, das Restaurant mit russischer und europäischer Küche, zwei Bars mit Kamin, Billiard und ein Konferenzraum zur Verfuegung. Grillplaetze sind auf dem Gelaende.
Die 33 Zimmer sind alle im Stil eines alten deutschen Herrenhauses eingerichtet.
Doppelzimmer mit Bad (Dusche, WC), TV, Kuehlschrank

Tag02 Tilsit & Labiau (F,A)
Kurzer Spaziergang zum Bahnhof Bogatovo und Fahrt mit dem Zug nach Tilsit. Rundgang in Tilsit.

Bekanntheit erlangte die Stadt durch den Tilsiter Frieden, der hier im Jahre 1807 zwischen dem russischen Zaren Alexander I. und dem französischen Kaiser Napoleon Bonaparte geschlossen wurde. Tilsit ist eines der bersterhaltenen und schoensten Staedte im ehemaligen Ostpreußen. So zeugen die harmonisch komponierten Straßenzuege in der Altstadt noch heute von der einstigen Bedeutung der ehemals nordoestlichsten Großstadt Deutschlands, die sich schon im Mittelalter zu einem bedeutenden und wohlhabenden Handelszentrum an der Memel entwickelte. Sie sehen waehrend der Besichtigung unter anderem den Gedenkstein und die Eiche zu Ehren des Sieges Preußens ueber Frankreich im Jahre 1871 und die Bruecke der Koenigin Luise (Anfang 20. Jahrhundert), auch besuchen wir einen Markt und haben einen kleinen Imbiss mit Tilsiter Kaese.

Rueckfahrt mit dem Zug nach Labiau und kurze Besichtigung Labiau (Polessk) mit Adlerbruecke und Museum der Geschichte von Labiau. Transfer zum Hotel Gross Baum. UE Hotel.

Tag03 Alt Koenigsberg & Rauschen (F,A)
Frueh am Morgen Fahrt mit dem Zug nach Koenigsberg mit Stadtbesichtigung.
Auf dem Besichtigungsprogramm steht der Hansaplatz/Siegesplatz, das Europa-Center mit einem Modell der untergegangenen Altstadt von Koenigsberg. Weiter fahren wir mit dem Bus durch Amalienau und Mittelhufen.

Waehrend das Stadtzentrum von Koenigsberg in den verheerenden Bombennaechten im August 1944 fast vollstaendig ausgeloescht wurde, blieben einige angrenzende Stadtteile von der Zerstoerung weitgehend unberuehrt. Verlassen wir Kaliningrad Zentrum in nord-westliche Richtung, dann verschwinden die Plattenbauten und man tritt ein in die alte Stadt Koenigsberg.
Gegenueber vom „Neuen Schauspielhaus“, hat sich Friedrich Schiller auf seinem Denkmalsockel behaupten koennen. Die Straßenbahn faehrt auf den selben Schienen wie vor sechzig Jahren und auch die Haltestellen sind oftmals noch an gleicher Stelle zu finden.
Spaziergang durch die Hindenburgstraße (ul. kosmonavta leonova). Die Hindenburgstraße fuehrt direkt nach Mittelhufen – in einen der Stadtteile, die das Gefuehl aufkommen lassen, Königsberg sei auch heute noch existent.
Sie durchqueren die Straßen in Mittelhufen nach Amalienau und finden Straßenzuege mit komplett erhaltenen Haeusern. Oftmals weisen die Straßen noch das alte Pflaster auf,
die Gehwege werden gesaeumt vom alten Baumbestand. Die typisch deutschen Vorgaerten werden nun von den Kaliningradern in Stand gehalten und auch sehr geschaetzt.

Weiter geht unsere Tour vom Koenigstor bis zum Roßgaerter Tor, sie sind bis heute erhalten geblieben.
Das Koenigstor gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt und wurde im Rahmen der Vorbereitungen zur 750-Jahrfeier restauriert. In den Raeumlichkeiten des Tores ist eine Ausstellung ueber die Festungsanlagen untergebracht, die Sie besichtigen.
Abschliessend besuchen Sie einen Teil des ehemaligen Jagdschlosses der Rominter Heide im Zentralpark von Kaliningrad.

Zum Abschluss besichtigen wir den Koenigsberger Dom, Grabstelle Manuel Kant und Fischdorf am Pregel. Gelegenheit zum Mittagessen.

 

In nur 38 Minuten faehrt der Schnellzug Golubaja Strela von Koenigsberg nach Rauschen, Rauschen erreichen wir kurz nach 15:00 Uhr, genug Zeit fuer einen Rundgang mit Besichtigung der Promenade, Sonnenuhr und Wasserturm. Am spaeten Nachmittag Rueckfahrt mit dem Zug, Abendessen. UE Hotel.

Tag04 Friedrichsgraben – Elchwerder – Gilge (F,A)
Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Friedrichs-Graben. Spaziergang entlang des Grossen Friedrichsgraben (Polesskiy Kanal) nach Elchwerder und weitere 4 km nach Gilge. Sie koennen vorort waehlen, wieviel km Sie gehen moechten. Moeglichkeit zum Mittagessen in Gilge (Matrosovo) in einem Gaestehaus. Transfer mit einem gecharterten Bus. UE Hotel.

Tag05 Schillen – Insterburg & Georgenburg (F,M)
Der heutige Ausflug fuehrt Sie zunaechst mit unserem Bus nach Schillen (Zhilino) und Mittagessen in einem ehemaligen Gutshaus eines Ostpreußischen Arztes. Hier koennen Sie auch die Meschkinnes – ostpreussischer Baerenfang – kaufen und/oder probieren.

Der Baerenfang (Meschkinnes) entstand im 15. Jahrhundert in ostpreußischen Haushalten. In manchen Teilen Ostpreußens wurde der Baerenfang auch als Meschkinnes (meškinis, von meška, litauisch f. Baer) bezeichnet. Der erste kommerzielle Anbieter von Baerenfang war die Firma Teucke & Koenig aus Koenigsberg, Baerenfang heute wird im Kaliningrader Gebiet zumeist zu Hause zubereitet.

Gegen 15:00 Uhr erreichen Sie Insterburg und besichtigen die Lutherische Kirche, Baudenkmal des XIX Jahrhunderts vom Architekten Adler. Die Kirche wurde wieder aufgebaut und heute als orthodoxe Swjato-Mihajlovskaja Kirche genutzt, weiter kurzer Halt an der Katholischen Kirche – Kirche des heiligen Bruno - Baudenkmal des XX. Jahrhunderts vom Architekten Heitmann, die Kirche wurde im neugotischen Stil gebaut und gehoert wieder der katholischen Gemeinde, Zum Abschluss Halt am Ordensschloss Insterburg, ein historisches und archithektonisches Denkmal des XIV. Jahrhunderts, im gotischen Stil gebaut und teilweise zerstoert.

Vor der Rueckfahrt nach Gross Baum machen wir Halt am Pferdegestuet Georgenburg mit exklusiver Fuehrung und Besichtigung des Gestuetes. Rueckkehr Gross Baum am spaeten Nachmittag. UE Hotel.

Tag06 Cranz & Kurische Nehrung (F,A)
Mit dem Bus reisen wir heute via Koenigsberg zur Kurischen Nehrung bis nach Rossitten mit Besichtigung der alten Backsteinkirche und Vogelwarte in Rossitten. Auf dem Weg nach Cranz Halt in Sarkau mit Gelegenheit zur kleinen Duenenwanderung.

Zum Abschluss des Tages Besichtigung des ehemaligen Ostseebades Cranz mit Promenade und Adalbertkirche. Rundgang mit Ihrem Reiseleiter von der “Koenigsberger Strasse” durch die “Damenbadstrasse” und der “Rosenstrasse” zur Uferpromenade und weiter zum Seebad. Rueckfahrt mit dem Zug via Koenigsberg. UE Hotel.

Tag07 Tag zur freien Verfuegung (F,A)
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfuegung, kontaktieren Sie uns bitte, wenn wir Ihnen Ihr individuelles Reisepaket fuer diesen Tag vorschlagen sollen. UE Hotel.

Tag08 Rueckreise (F)
Frueh am Morgen Transfer nach Danzig, Verabschiedung von Ihrem Reiseleiter und Bahnreise 2. Klasse am Nachmittag nach Berlin oder Ihrem gewuenschten Bahnhof (ggf. Aufpreis).

Verlaengerung der Reise 2 Tage / 1 UE Danzig Mittelklassehotel und Stadtfuehrung Danzig € 99.- p.P. im Doppelzimmer, gerne senden wir Ihnen auf Wunsch weitere Information.

Mindestteilnehmer:  keine, garantierte Durchfuehrung  
Hoechstteilnehmer: 12

Termine

14.05.17 –21.05.17 
21.05.17 –28.05.17 
28.05.17– 04.06.17 
11.06.17– 18.06.17 
03.09.17– 10.09.17 
10.09.17-  17.09.17 
17.09.17– 24.09.17 
24.09.17– 01.10.17 
01.10.17– 08.10.17 
18.10.17– 15.10.17 
15.10.17– 22.10.17 
22.10.17– 29.10.17 

Im Reisepreis inklusive:
Bahnfahrt 2.Klasse Berlin-Danzig-Berlin (oder anderer Abfahrtsort, ggf. Aufpreis)
Transfer Danzig – Gross Baum - Danzig
7 UE Doppelzimmer Hotel Forsthaus Gross Baum
Verpflegung:
Tag01: Abendessen
Tag02: Fruehstueck, Abendessen
Tag03: Fruehstueck, Abendessen
Tag04: Fruehstueck, Abendessen
Tag05: Fruehstueck, Mittagessen
Tag06: Fruehstueck, Abendessen
Tag07: Fruehstueck, Abendessen
Tag08: Fruehstueck
Alle Programme inkl. Eintrittsgeld mit Zug oder Bus wie beschrieben
Exklusive Fuehrung Pferdegestuet Georgenburg
Gebuehr Nationalpark Kurische Nehrung
Parkplatzgebuehren
Durchgehend deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Danzig
Teilweise zusaetzlich oertliche Guides, beispielsweise fuer Besichtigung Koenigsberger Dom

Nicht eingeschlossene Leistungen
Mahlzeiten und Getraenke zu den Mahlzeiten, sofern nicht erwaehnt, Trinkgelder, Ausgaben des persoenlichen Bedarfs, persoenliche Reiseversicherungen, Visumgebuehren, sonstige, nicht genannte Leistungen, Sauna-Banja Besuche

Preise in Euro pro Person
3 Bett Zimmer 990.-
Doppelzimmer 1.290.-
Einzel zimmer 1.490.-

Einreisebestimmungen: Fur diese Reise ist ein Reisepass erforderlich, der noch 6 Monate ueber das Reiseende hinaus gueltig ist. Pro Visum wird eine freie Doppelseite im Pass benoetigt. Bitte beachten Sie, dass Sie fuer die Beantragung des russischen Visums eine gueltige Auslandskrankenversicherung benoetigen. 


Gesundheitshinweise: Es sind keine Impfungen oder prophylaktischen Massnahmen vorgeschrieben.


AGBs


.